Standort in Deutschland, wo man günstige und qualitativ hochwertige Kamagra Ohne Rezept Lieferung in jedem Teil der Welt zu kaufen.

Wenn das Problem der Verringerung der Potenz berührt mich persönlich war ich schockiert, dass das passiert gerade mit mir priligy Übrigens jeder leisten und gibt eine sofortige Wirkung ohne Hausarbeiten Anwendungen.

Microsoft word - kulturkalender-januar-2009.doc

Botschaft der Republik Argentinien
KULTURKALENDERJANUA R 2009
Nächster Prüfungstermin: 2009 in der Botschaft der Republik Argentinien
In Deutschland kann das Zertifikat für die spanische Sprache und deren Gebrauch (CELU -Certificado de Español Lengua y Uso), die erste argentinische Prüfung zum Nachweis von Spanischkenntnissen als Fremdsprache, abgelegt werden. Die CELU-Prüfung ist die einzige vom Ministerium für Bildung der Republik Argentinien anerkannte Prüfung, die die Kompetenz des Studenten bei einer effektiven Verständigung in spanischer Sprache in unterschiedlichen Situationen einschätzt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.celu.edu.ar, E-Mail: celu@filo.uba.ar, oder setzen Sie sich mit der Botschaft der Republik Argentinien, Kulturabteilung, Kleiststr. 23-26, 10787 Berlin, Tel.: (030) 22668922 in Verbindung.
_____________________________________________________________________
„Die Tränen meiner Mutter“
Ein Film von Alejandro Cárdenas Amelio (D 2008, 93 Min., OmdtU) nach dem Buch „Die Tränenmeiner Mutter“ von Cuini Amelio-Ortiz und Alejandro Cárdenas Amelio. „Zwischen Berlin und Buenos Aires. Zwischen Liebe, Leben und Familie.“ Nach der Filmvorführung findet ab 21.30 Uhr Im Jugend- und KulturZentrum mon ami, Goetheplatz 11, 99423 Weimar. Tel.: (03643) 84770,
www.monami-weimar.de, www.tangomilonga.de ______________________________________________________________________________ „Argentinische FilmTage 2009“
9 Tage - 4 Kinos - mehr als 60 Filme. „Vom 30. Januar bis 7. Februar 2009 finden in Leipzig die
3. Argentinischen Filmtage statt und präsentieren erneut ein umfangreiches Programm Dokumentarfilme, von denen ein Großteil Deutschlandpremieren sind, warten auf ihr Publikum.
Eines der Highlights und der diesjährige Eröffnungsfilm ist Pablo Traperos Drama ’Leonera’, dasbereits als Wettbewerbsfilm bei den Filmfestspielen in Cannes 2008 lief. In drei Kurzfilmreihen sind außerdem die Gewinner wichtiger argentinischer Kurzfilmfestivals und Kurzfilme aus anderen lateinamerikanischen Ländern zu sehen. Organisiert wird das Festival von dem Leipziger Verein Sudaca e.V. in Zusammenarbeit mit dem nationalen Filminstitut INCAA (Instituto Nacional de Cine y Artes Visuales) in Buenos Aires und der Argentinischen Botschaft in Berlin. Spielstätten und Kooperationspartner sind die Cinémathèque Leipzig in der NaTo, die Schaubühne Lindenfels, das Cineding sowie die Moritzbastei. Die argentinischen Filmtage haben es sich zum Ziel gesetzt,dem deutschen Publikum die vielfältige und beeindruckende Kinolandschaft Lateinamerikas und insbesondere Argentiniens vorzustellen. Argentinien zählt zu den größten Filmproduzenten des südamerikanischen Kontinents und erfährt seit den 90er Jahren auf diesem Gebiet zunehmend internationale Aufmerksamkeit und Anerkennung. Dabei bietet die bewegte Geschichte des Landes genügend Stoff für die filmisch-künstlerische Auseinandersetzung. Gleichzeitig wird den argentinischen Filmemachern die Möglichkeit der Vernetzung und Präsentation ihrer Arbeitengegeben. Ergänzt wird das Festival durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben Vorträgen ist in Zusammenarbeit mit dem L.Tango e.V. ein Tangoabend mit Film, Konzert und Milonga geplant. Nach der Eröffnung in der Cinémathèque in der NaTo wird der Abend am 30.
Januar mit einer Auftaktsparty und der ’Langen Nacht der argentinischen Kurzfilme’ im Horns Erben gefeiert. Die 3. Argentinischen Filmtage möchten an ihren Erfolg von 2008 anknüpfen: Insgesamt 2.700 Zuschauer besuchten in diesem Jahr die Filme und Rahmenveranstaltungen.“ Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
______________________________________________________________________________ Botschaft der Republik Argentinien
Mit “Iluminados por el fuego“/Vom Feuer erleuchtet“ von Tristán Bauer nach der Novelle vonEdgar Esteban hat Icestorm Revolution einen argentinischen Film über den Malwinenkrieg auf DVD in O.m.U. herausgebracht. Ausgezeichnet u. a. von Robert de Niro mit dem Tribeca-Preis, in San Sebastián mit dem Goya, gilt dieser Film als eines der Meisterwerke Lateinamerikas aus dem Jahre 2005. (Trailer und weitere Informationen unter www.icestorm-revolution.de) ______________________________________________________________________________ Der argentinische Spielfilm “El custodio“/Der Leibwächter“ (2006) von Rodrigo Moreno, der „auf mehreren Filmfestivals ausgezeichnet wurde, u. a. auf der Berlinale 2006, wo ihm der Alfred- Bauer-Preis für das Aufzeigen neuer Perspektiven in der Filmkunst verliehen wurde“, ist jetzt auf DVD erschienen (Spanisch mit deutschen Untertiteln).“El custodio“/„Der Leibwächter“ ist eine lateinamerikanische Kino, das mit eigenwilligen Plots und einem konsequent durchgeführten Inszenierungsstil die gesamte Bandbreite der filmischen Ausdrucksmöglichkeiten für das Kinonutzt. www.realfictionfilme.de, www.goodmovies.de ______________________________________________________________________________ Vor kurzem ist bei Neue Versionen Media eine DVD-Edition der Filme von Prof. Jeanine Meerapfel in 3 Sprachen erschienen. Die Box beinhaltet 5 DVDs mit den Filmen: „Malou“, „Im Land meiner Eltern“, „Die Kümmeltürkin geht“, „Die Verliebten“, “La amiga“, “Desembarcos“, “Amigomío“,„Masconi - Oder wem gehört die Welt“, „Annas Sommer“, plus Bonus-Material und ein Booklet mit allen Informationen. Die Box kann über goodmovies bezogen werden.
Link: www.goodmovies.de/einzelansicht.php?products%20id=285. www.meerapfel.de ______________________________________________________________________________ Virginia Garfunkel - „Berlin - Als gäb’s kein Morgen“
Fotografien. Gruppenausstellung (Studierende der FHTW Berlin) u. a. mit Virginia Garfunkel.
In der Kunstallianz1 Berlin, An den Treptowers 3, 12435 Berlin.
______________________________________________________________________________ Kay Reynolds: “Pircas Argentinas“
„Kay Reynolds, Fotokünstlerin, möchte mit ihrem Projekt eine Brücke zur zeitgenössischen argentinischen Kunstwelt bauen. Vertreten sind verschiedene Künstler aus Argentinien, wie Nicola Costantino, Gabriel Valansi, Santiago Porter, Mariano Vilela, Leandro Calle und Santos Guzmán.
Es ist aber nicht nur die Kunst selbst, die Frau Reynolds repräsentieren möchte: ein Teil der Erlöse für das Projekt ’Boquerón’ geht an eine argentinische Diözese in Anatauya - für die Schulbildung und den Lebensunterhalt von Kindern.“ München.
______________________________________________________ ________________________ Osvaldo Bacman: „Abschied“
Die dritte Dimension. Ausstellung mit der Entwicklung des Begriffes der dritten Dimension in der Gestaltung einer Geometrischen Abstraktion….“; „Mikrokosmos. Mit dem Begriff ’Mikrokosmos’ möchte Osvaldo Bacman dem Betrachter in die mikroskopische und geheimnisvolle Welt desmenschlichen Körpers einführen…“; „Impressionen. Eine Reise durch Buenos Aires (Stadt seiner Träume). Fotographien“. Öffnungszeiten: Mo-Mi 11-13 und 14-18 Uhr, Do und Fr 11-13 und 14- In der Galerie ARAUCO, Trödelmarkt 13, 90403 Nürnberg. Tel.: (0911) 244-8257,
______________________________________________________________________________ Ausstellung in der argentinischen Botschaft
Gezeigt werden Werke argentinischer Gegenwartskunst der Künstler Eduardo Esquivel, Andrés Labaké, Eric Nobre und Mario Pérez, alle aus der Provinz San Juan. Öffnungszeiten: 10-16 Uhr.
In der Botschaft der Republik Argentinien, Kleiststr. 23-26, 10787 Berlin. Tel.: (030) 2266-8922
Botschaft der Republik Argentinien
______________________________________________________________________________ Ausstellungen (soloshows) von Miguel Rothschild
Bis 06.02.09.: „Glück. Welches Glück“, im Deutschen Hygiene Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden. Bis 15.02.09.: „Unsterblich! Kult des Künstlers“, im Kulturforum, Staatliche
Museen zu Berlin, Matthäikirchplatz 7, 10785 Berlin. Bis 10.05.09: „Blickmaschinen oder wie
Bilder entstehen. Optische Experimente und ihre Rezeption in der zeitgenössischen Kunst“, im
Museum für Gegenwartskunst, Unteres Schloss 1, 57072 Siegen; Öffnungszeiten: Di-So 11-18
Uhr, Do 11-20 Uhr, Feiertage geöffnet. Tel.: (0271) 405-7710, www.blickmaschinen.de.
______________________________________________________________________________ TANGOKONZERTE & -VERANSTALTUNGEN
Neujahrs-Milonga “Noche de Tango Argentino“
„Die Tangonacht im Grünen Salon wird im Stil der traditionellen argentinischen Milongas veranstaltet… Mit wechselnden Gast-DJs.“ Am 01.01.09: Mit Tanzshow von Liliana Espinosa & Germán Cassano sowie Debra Ferrari & Emiliano Giménez; außerdem mit drei DJs.
Im Grünen Salon der Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin. Tel.: (030) 2859-8936
______________________________________________________________________________ “La Milonga de Año Nuevo”
Mit Neujahrs-Sektempfang und Djane Martina.
In der Tanzschule AZÚCAR, Hauptstr. 26, Aufgang Mitte, 2. Hh., 4. Og., Eingang rechts, Berlin-
Schöneberg (U7/U-Bhf. Kleistpark). Tel.: (030) 4766-527, 0170-239-4677, 0177-328-9480, martina@tangomania-berlin.eu, www.tangomania-berlin.eu ______________________________________________________________________________ GauchoFantasyShow mit der Acostas Company
Gaucho-Fantasy mit Marión & Fabián Acosta sowie Guillermo Gómez aus Argentinien. „Tango- & Gaucho Show aus Argentinien. Faszinierend wirbelnde Beine. Tango aus Buenos Aires. Die Pampa. Spektakuläre Künste der Gauchos. Fuerkugeln. Die berüchtigten Boleadoras. Fliegende Ponchos. Lanzen und Trommeln. Atemberaubend.“
Auf der Messe Freiburg, Freiburger Weihnachtszirkus, Hermann-Mitsch-Str. 3, Freiburg.
Kontakt: Acostas Company – Tango & Gaucho Show, Römerkastell Stuttgart. Tel.: (0711) 1200- 750, info@tango-show.com, www.tango-show.com ______________________________________________________________________________ „Tango en las vías“/„Tango an den Gleisen“
Tangoball mit Live-Musik & Tanz-Show
“ ’Tango en las vías - Tango an den Gleisen’ ist der perfekte Ort, um in die Atmosphäre des Tangos einzutauchen. 400 qm Parkett und modernste Musik-Anlagen bieten großzügig Raum für Tango-Figuren und geben die Möglichkeit, ungestört Tangos, Valses und Milongas zu tanzen oder den anderen dabei zuzuschauen und die Musik zu genießen. In dieser besonderen Nacht möchte ich (Mundo Burgos) alle durch die Macht des Tangos verzaubern. Tango-Live-Musik zum Tanzen mit der Gruppe ’Buena Vista’; Mundo Burgos aus Argentinien (Gesang und Gitarre); Fabio Block aus Brasilien (Gitarre); Manolo Díaz aus Spanien (Kontrabass); Gastspieler Peter Reil ausDeutschland (Bandoneon); Tango-Performance mit Luis Borda aus Argentinien (Gitarre); Tango- Tanz-Show mit Debra & Emiliano aus Argentinien; schöne bekannte und neue Tango-CD’s und besondere Songs zum Tanzen. Am Samstag, den 3. Januar 2009, von 21 Uhr bis 3 Uhr wird der Auftakt für besondere Tango-Veranstaltungen sein, die an diesem Ort stattfinden sollen.“ Im München.
info@freiherz.de, www.freiheiz.com. Veranstalter: Mundo Burgos, Tel.: (089) 12111938. WeitereInfos unter www.tangomuenchen.de ______________________________________________________________________________ Botschaft der Republik Argentinien
Milonga del Ángel Blanco
vynil.tango - el antiguo tango estereofónico
Mit Roberto Barcena und Vicky Kämpfe. „Zu dieser Tangosoiree wird eingeladen, um die Zeit der ’Época de Oro’ des Tango auf knisternden Schallplatten nachzuerleben. Es wird eine Analyse zu dieser Zeit, zu ihrem Tango und ihren Tangotexten gegeben. Mit Fortschreiten des Abends kommt die gewohnte Bandbreite des ’brillante sonido del tango’ zu Gehör.“ Im Mälzers Brauhaus, Tanzsalon, Heiligengeiststr. 43, 21335 Lüneburg. Kontakt-Tel.: (04131)
47777, info@maelzer-brauhaus.de, www.proyectango.de
______________________________________________________________________________ „Vollmond-Tango“
Vollmond-Tango“ mit DJane Martina - „Gut abgestimmte und tanzbare Musik von Tango Clásico, Tango Nuevo bis zu Non-Tango und Elektro-Tango, alles gut tanzbar!“ Im Tangoloft, „In den Gerichtshöfen“, Wiesenstr. 62, 3. oder 5. HH, Aufgang 5 oder 7, Berlin-
Wedding. Veranstalter: TangoMania/Martina, Infos: 0170-2394-677 oder 0177-3289-480,
martina@tangomania-berlin.eu, www.tangomania-berlin.eu ______________________________________________________________________________ Tangoball in Leipzig
Tangoball mit dem Tangoorchester “Abriendo y Cerrando“, Showtanz und DJ. Mit ca. 12Musikern; zur Besetzung zählen drei Violinen, Bratsche, Cello, Kontrabass, Klarinette, drei Bajane (Akkordeons), zwei Pianistinnen, Gesang, Perkussion. Repertoire: Argentinischer Tango, vorzugsweise aus den 1940-er bis 60-er Jahren, sowie Kompositionen mit neueren stilistischen Einflüssen, z. B. durch Tango Nuevo, Gotan Projekt. „Das umfangreiche Repertoire von ’Abriendo y Cerrando’ spannt den historischen Bogen von den Anfängen des Tangos bis in die Gegenwart.
Schwerpunkt ist der Tango nach den Vorbildern der ’orquestas típicas’ der 1940-er bis 60-er Jahre von Buenos Aires und Montevideo. Dazu zählen Tangos, Milongas, Vals criollos undCanciones von Juan D’Aarienzo, Aníbal Troilo, Horacio Salgán, Osvaldo Pugliese und vielen mehr.
Die ungewöhnliche Besetzung des Tangoorchesters besticht mit einem großen Streichersatz sowie Bajan (Akkordeon), Klavier und Holzbläsern. Die dadurch erreichte Vielfalt ermöglicht nicht nur den originalen Klang der ’orquesta típica’ umzusetzen, sondern darüber hinaus auch neue klangliche Impulse zu setzen. Der ehrfurchtsvolle und zugleich freie Umgang mit den ’alten Meistern’ sowie die hingebungsvolle Leidenschaft und Spielfreude der Musiker trägt maßgeblichzur Frische und Authentizität ihrer Interpretationen bei.“ Im Ring-Café Leipzig, Roßplatz 8-9, 04103 Leipzig. Kontakt: 0177-208-7369 oder 0174-
9566017, www.tango-orchester-leipzig.com, www.myspace.com/abriendoycerrando ______________________________________________________________________________ Tango-Abend von Roberto Barcena: MILONGA.LIBER
„Ein Milonga-Abend zum Tango hören und tanzen, an dem sich Moderne und Tradition begegnen.“
Im Mälzers Brauhaus, Tanzsalon, Heiligengeiststr. 43, 21335 Lüneburg. Kontakt-Tel.: (04131)
47777, info@maelzer-brauhaus.de, www.proyectango.de ______________________________________________________________________________ Tango-Café
In der Esquina del Tango/Club Argentina e.V., Schlösserstr. 5, 99084 Erfurt. Tel.: (0361) 2125- 0004, kontakt@ef-tango.de, www.ef-tango.de______________________________________________________________________________ Quinteto Ángel - Tango-Show -
Die schönsten Tangos von Gardel bis Piazzolla!
Gesang: Sergio Gobi; Showtanz: Judith Preuss & Constantin Rüger. „Das ’Quinteto Ángel’ (Bandoneon, Piano, Violine, Kontrabaß, Cello) unter der Leitung des brillanten BandoneonistenChristian Gerber ist eines der bekanntesten Tango-Ensembles Europas. Mit ihren hoch gelobten CD’s ’Danzarín’ und ’Sábado inglés’ haben sie sich einen Namen gemacht und bei vielen Konzerten und Auftritten auf Tangobällen die Zuhörer und Tangotänzer mitgerissen. Sie schöpfen ihre musikalische Kraft aus dem scheinbaren Widerspruch zwischen getragener Melancholie und ungestüm pulsierendem Rhythmus. Mit ihren Interpretationen und Kompositionen spannen sie einen Bogen von der ’Guardia Vieja’ über die Goldene Ära der 40er und 50er Jahre bis hin zum Botschaft der Republik Argentinien
’Tango Nuevo’ unserer Zeit. Die Musiker, die ursprünglich aus so unterschiedlichen Stilrichtungenwie Jazz, Klassik und Tango zueinander fanden, interpretieren mit außerordentlicher Spielfreude den Tango zeitgemäß, individuell und unverwechselbar.“ - „Ein Tangofest der Superlative. Sie spielen mit melancholisch gefasster Subtilität, um dann die unendlichen Kaskaden der ruhelos fiebrigen Tango-Rhythmen wieder in nahezu orchestral kraftstrotzende Klangfarben zu verwandeln. Ein Erlebnis der Extraklasse.“ (Augsburger Allgemeine).
Im Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin. Karten: (030)
323-3020, mail@arton.de, www.arton.de, www.quintetoangel.de
Weiterer Auftritt vom Quinteto Ángel: 10.01.09., Bamberg, www.tangobamberg.de ______________________________________________________________________________ LABERINTOVIRTUAL
laberinto.PIAZZOLLA.V.virtual - Roberto Barcena & projektAleph
„In diesem virtuellen Tangolabyrinth wird an diesem Versuchsabend die Idee des Künstlersentwickelt - der Mensch als Konstrukteur seiner Welt. Material seines Schaffens sind das Denken in den Texten Borges, das Konzept der Metropolis in der Musik Piazzollas und die Bilder des ’Sur’.“ Lüneburg.
______________________________________________________________________________ „Tango-Abend“
Im Jugend- und KulturZentrum mon ami, Goetheplatz 11, 99423 Weimar. Tel.: (03643) 84770,
www.monami-weimar.de, Infos: www.tangomilonga.de. Vor dem Tango-Abend wird um 17.30 Uhr der Film „Die Tränen meiner Mutter“ von Alejandro Cárdenas Amelio (D 2008, 93 Min., OmdtU) nach dem Buch „Die Tränen meiner Mutter“ von Cuini Amelio-Ortiz und Alejandro Cárdenas Amelio gezeigt werden. „Zwischen Berlin und Buenos Aires. Zwischen Liebe, Leben und Familie.“______________________________________________________________________________ Tango live mit Alejandro Ziegler - Quartett + Milonga
„Das Alejandro Ziegler Cuarteto spielt und komponiert argentinischen Tango in Buenos Aires“.
In der Tango y Tapas Bar, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069) 8787-6034,
presse@academia-frankfurt.de, www.academia-frankfurt.de______________________________________________________________________________ Roberto Barcena: “MilongaVIRTUAL“
„Auf dieser Milonga begegnen sich Tangotanz, Performance und Projektionen in einer Form des Tangos, die den praktizierten Klischees des Tango in den europäischen Metropolen entgegen stehen will. Auf Basis der Essenz dessen, was Tango ist, entstehen aus individuellen Sichtweisen und Empfindungen individuelle Tangowelten. Mit Musik und Bildern des Heute und Gesternentsteht ein Tango der Ewigkeit.“ Im Cafe Buenos Aires, Tango im Salon, Friedensallee 41, Hamburg. Kontakt-Tel.: (040) 3980-
6806, info@cafeargentino.de, www.proyectango.de ______________________________________________________________________________ Tango-Duo-Konzert Got@n.uy
Mit Gonzalo Gravina (Piano) und Pablo Cámpora (Gitarre). “Das Konzert beginnen die beidenKünstler mit einer heiteren Einführung in die südamerikanischen Rhythmen, demonstriert an Werken der europäischen klassischen Musik. Oder ist es - eher umgekehrt - eine Einführung in diese europäische Musik mittels ihrer Interpretation durch südamerikanische Rhythmen? So spielen sie Bach – als Chamamé, spielen Mozart – als Malambo, spielen Beethoven – als Milonga.
Höhepunkt dieser folkloristischen Fusion ist das Spiel mit einem deutschen Volkslied – als wäre es eine Zamba. Im Zentrum des Programms steht – wie anders! – ausgiebig Tango. Das besondereder diesjährigen Tournee sind die ausgeprägten und spezifischen Solo-Parts der beiden Künstler.“ otkenbujard@koeln.de, http://tango-duogotan.spaces.live.com ______________________________________________________________________________ Botschaft der Republik Argentinien
Tango im Haus der Sinne Berlin
Termine: Fr 02.01., 21.30 Uhr: „Tangobar“ mit Tango Argentino und non-argentino; DJ T.
Henschel. Fr 09.01., 21.30 Uhr: „Tangobar live“ mit dem Orchester “Luz y Sombra“ und DJ.
“Tango argentino de Piazzolla“. “ ’Luz y Sombra’ erobert den Tango Argentino Astor Piazzollas mit künstlerischer Vielfalt und musikalischer Tiefe. Mit eigenen Arrangements tragen die drei Berliner Musikantinnen ihr Publikum in eine Welt der Sehnsucht und der Melancholie, des Schmerzes und der puren Lebensfreude.“ Fr 16.01., 21.30 Uhr: „Tangobar“ mit Tango Argentino und non-argentino; DJ T. H. Fr 23.01., 21.30 Uhr: „Tangobar live“ mit Javier Tucat Moreno (Klavier) & Anahí Setton (Gesang) sowie DJ T. H. Fr 30.01., 21.30 Uhr: „Tangobar“ mit Tango Argentino und non-argentino; DJ T. H. Sa 31.01., 21 Uhr: „Tango Underground“, eine besondere Tangonacht in dem Untergrund des Hauses. Musikalisch legt der DJ T. H. den Schwerpunkt auf Neotango, Elektrotango, Tango Nuevo, Clubsounds und andere moderne Tangospielarten.
Im Haus der Sinne, Compagnie des Artistes et Fous, Ystader Str. 10, 10437 Berlin (Nähe U/S-
______________________________________________________________________________ “MADRESELVA - Tango y cultura argentina“
“Ein Raum, um die Musik, den Tanz und andere argentinische Gewohnheiten zu geniessen… Milonga von 20-24 Uhr. Von traditionellem argentinischen Tango bis hin zu Elektro-Tango. Show-Überraschungen (Live-Musik, Tanzauftritte, usw.) sowie monatliche Ausstellungen.“ Termine: In den BLO Ateliers, Kaskelstr. 55, 10317 Berlin (S-Bhf. Nöldnerplatz).
madreselvaberlin@gmail.com, www.madreselvaberlin.blogspot.com, ______________________________________________________________________________ Tango Bar
Musikbühne und Tanz, live und CD. Termine: 04.01., 11.01., 18.01. und 25.01., jeweils ab 21 Im Bistropic in der Kulisse, Dickhäuterplatz, Ettlingen. Infos: (07243) 330-635 oder 0173-6727-
______________________________________________________________________________ StazoMayor - Sexteto StazoMayor goes ”Tango con Pasión”
„Der Gründer des legendären Sexteto Mayor und Altmeister des Tangos Luis Stazo ist nicht zu bändigen. Mit seinem neuen Sexteto StazoMayor nahm er in diesen Tagen seine neue CD ’Tango con Pasión’ auf. Mit seinem Sexteto StazoMayor und seinen brillanten Arrangements lässt er auf diese CD die großen und erfolgreichen Jahre des legendären Sexteto Mayor weiterleben. Zwei neue Eigenkompositionen krönen die CD. Man darf wieder mal gespannt sein. Eins wird jedochschon vorab verraten: Der Geist des großen Sexteto Mayor lebt! Und nicht nur das: StazoMayor wurde sofort für die völlig neu gestaltete Broadway Show ’Tango Pasión – El último tango’ engagiert. Erscheinungstermin: Dezember 2008 bei MP Media Germany, Berlin. Offizielle CD- Präsentationskonzert: 28.02.2009 in der Berliner Philharmonie.“ www.stazomayor.com, www.myspace.com/stazomayor, www.tangopasion.online.fr ______________________________________________________________________________ OPER UND KLASSISCHE MUSIK
Sol Gabetta
Meisterkonzert, Zyklus A, mit Sol Gabetta (Violoncello) und Henri Sigfridsson (Klavier). Werke von Beethoven, Schostakowitsch, Franck und Ginastera („Rhapsodie Pampeana Nr. 2 op. 21; Rhapsodie für Violoncello und Klavier).
Im Kammermusiksaal der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin. Karten: (030)
8264-727, karten@musikadler.de, www.musikadler.de ______________________________________________________________________________ Botschaft der Republik Argentinien
Daniel Barenboim
Konzert der Staatskapelle Berlin unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim; Klavier: Mauricio Pollini. Werke von E. Carter, R. Schumann, M. Ravel. Termine: am 05.01., 20 Uhr in der Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin. Karten: (030) 20309-2101, www.konzerthaus.de
______________________________________________________________________________ Marcelo Álvarez
Marcelo Álvarez singt in der Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini. Temine: 07.01. und 10.01., jeweils 19.30-22.15 Uhr; Einführung um 18.45 Uhr.
In der Deutschen Oper Berlin, Bismarckstr. 35, 10627 Berlin. Tel.: (030) 3438-4343,
______________________________________________________________________________ Gustavo Porta
Gustavo Porta singt in den Opern „Cassandra“ von Vittorio Gnocchi und „Elektra“ von Richard Strauss. Doppel-Opern-Abend im Rahmen der „Richard Strauss Wochen“. Termine: 28.01. und 31.01., jeweils 19-22.30 Uhr; Einführung um 18.15 Uhr.
In der Deutschen Oper Berlin, Bismarckstr. 35, 10627 Berlin. Tel.: (030) 3438-4343,
www.deutscheoperberlin.de
______________________________________________________________________________ Fernando Javier Radó
Auftritte von Fernando Javier Radó (Bass) aus Argentinien: am 22.01. und 25.01. in der Rolle des Sciarrone in der Oper „Tosca“; am 04.01. und 09.01. in der Rolle des 2. Geharnischten in der Oper „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart. Alle Aufführungen finden statt mit der StaatskapelleBerlin und dem Staatsopernchor.
In der Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7, 10117 Berlin. Karten: (030) 2035-
„Mit 10 Jahren wurde Fernando in den Kinderchor des Teatro Colón in Buenos Aires aufgenommen. Zurzeit studiert er am Instituto Superior de Arte des Teatro Colón und ist jüngstes Mitglied des Chors. Erste Bühnenerfahrung als Solist konnte Fernando 2006 am TeatroAvenida im Rahmen des Förderprogramms der gemeinnützigen Organisation Juventus Lyrica sammeln. Fernando ist Stipendiat des Mozarteum Argentino Buenos Aires, des Teatro Colón und der Juventus Lyrica. Im Jahr 2007 erhielt er in Gütersloh den zweiten Preis im Internationalen Gesangwettbewerb „Neue Stimmen“. Im Januar 2008 wird Fernando Mitglied des Internationalen Opernstudios an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Dort wird er bis Juni 2009 seine gesangliche Ausbildung unter der Leitung von Daniel Barenboim fortführen. Vor kurzem wurde ihm vom Verein der Musikkritiker Argentiniens der Preis „Revelación 2007“ verliehen.
______________________________________________________________________________ TANZ UND BALLETT
Celia Millán
Auftritte der Tänzerin Celia Millán begleitet vom Ballett Magdeburg in folgenden Stücken: in „Aschenbrödel“ am 04.01.; „Steps2Beethoven“ am 06.01; in „Giselle“ am 09.01. und 23.01.; in„Die verlorenen Schritte“ am 18.01.
Im Opernhaus Magdeburg, Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg. Tel.: (0391) 5406-444,
www.theater-magdeburg.de, www.celiamillan.com.ar ______________________________________________________________________________ Auftritte von Soraya Bruno
als Mitglied des Corps de Balletts des Staatsballetts Berlin
In „Der Nussknacker“, Ballett in zwei Akten, Musik von P. I. Tschaikowsky, am 02.01., 16.01., 23.01. in der Deutschen Oper Berlin, Bismarckstr. 35, 10627 Berlin, Karten:
6737237546, www.deutscheoperberlin.de, und am 08.01. , in der Staatsoper Unter den Linden, www.staatsballett.de. In „Caravaggio“ am 03.01. in der Staatsoper Unter den Linden, Berlin. Im
Botschaft der Republik Argentinien
Schwanensee“ am 11.01., 14.01., 21.01., 24.01., 29.01. und 31.01. in der Staatsoper Unter denLinden, Berlin.
______________________________________________________________________________ Daniel Goldín: „Von Licht und Fremde“
Ein Tanzabend von Daniel Goldín, künstlerischer Leiter und Choreograph im Tanztheater Münster.
In Kooperation mit dem LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster. Termine:03.01., 17.01. und 24.01.
In den Städtischen Bühnen Münster, Kleines Haus, Neubrückenstr. 63, 48143 Münster. Karten:
(0251) 5909-100, www.stadttheater-muenster.de ______________________________________________________________________________ Jacqueline Tauil
jacquietauil@yahoo.de, www.jacquelinetauil.de ______________________________________________________________________________ “Cada casa es un mundo“/„Jedes Haus ist eine Welt in sich“
Die Theatergruppe TENTEMPIE präsentiert eine Erzählung für Kinder ab 5 Jahren in spanischer Sprache. Erzählerin: María Ester Lenci (aus Rosario, Argentinien).
Im Babar’s Kinder Café, Gethsemanestr. 8, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg. Tel.: (030) 4471-9389
______________________________________________________________________________ “La revuelta de las letras“/„Der Aufstand der Buchstaben“
Die Theatergruppe TENTEMPIE präsentiert eine weitere Erzählung für Kinder ab 5 Jahren inspanischer Sprache. „Wenn die Buchstaben rebellieren, gibt es niemanden, der sie zum Schweigen bringen kann! In diesen zwei sensiblen und poetischen Erzählungen tauchen wir in die Welt unvergesslicher kleiner Riesen.“ Erzählerin: María Ester Lenci (aus Rosario, Argentinien).
Im Nimmerstatt Kinderbuchladen, Dieffenbachstr. 53, Berlin-Kreuzberg. Tel.: (030) 6677-8401
______________________________________________________________________________ JAZZ, FOLK, ROCK & POP
LA REGLA-Party mit den DJs “Maradó“ und “Fierita“
„Heiße Rhythmen, heiße Tänze. Die LaRegla Party ist zu einer festen Größe in der lateinamerikanischen Gemeinde Berlins geworden…“ Musik: LatinRock, LatinSka & Reggae, LatinBeats, CumbiaTronics, Exotic LatinRoots usw. Mit den La Regla Resident DJs, unter ihnen “Maradó“ (Diego Siegelwachs) und “Fierita“ (Eduardo Siegelwachs), beide aus Argentinien.
Im Das Edelweiss, Görlitzer Str. 1-3, 10997 Berlin (U1-Bhf. Görlitzer Bhf.). www.laregla.de
______________________________________________________________________________ “Pescadores de ventanas“
Gustavo Bauchwitz (Bandoneon & Gesang), Débora Saravia (Perkussion), César Nigro (Gitarre), Julian Wright (Drums) und Jorgos Estrella (E-Bass). „’Pescadores de ventanas’ ist eine Band, die ausschließlich eigene Kompositionen spielt. Die Musik variiert von ruhigen bis hin zu starkrhythmischen Stücken, die zum Tanzen anregen…“ In der Kulturbrauerei, Russisches STAR-Theater, Schöhnhauser Allee 36, 10435 Berlin.
______________________________________________________________________________ Gitarrentage für Kinder im Saarland
Anmeldeschluss: 15.01.2009. „Die Gitarrentage für Kinder im Saarland werden vom Kulturamt der Stadt Lebach und dem argentinischen Gitarrenduo Inés Peragallo & José Pedroni organisiert und richten sich an Kinder von 8 bis 12 Jahren, die Interesse an der Gitarre haben und mit Gleichaltrigen in kleinen Gruppen und in großen Ensembles spielen möchten…“ Botschaft der Republik Argentinien
Unter der Schirmherrschaft der Kulturministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Organisation:Kulturamt der Stadt Lebach, Inés Peragallo - José Pedroni, Infos: Tel.: (06881) 936620 oder ______________________________________________________________________________ LITERATUR
María Cecilia Barbetta als Alfred-Döblin-Stipendiatin
„Im holsteinischen Wewelsfleth steht das von Günter Grass gestiftete ’Aldred-Döblin-Haus’. Dank eines Aufenthaltsstipendiums des Berliner Senats können dort jährlich bis zu zehn Berliner Autoren und Autorinnen arbeiten. Die Akademie der Künste betreut das Haus und stellt mit dieser Reihe die Arbeiten der Stipendiaten vor. María Cecilia Barbetta, Manuela Fuelle und Rajvinder Singh, alle drei Stipendiaten des Jahres 2007, lesen aus Texten, die im Döblin-Haus entstanden sind.“
In der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin. Tel.: (030) 20057-1514, www.adk.de
______________________________________________________________________________ María Cecilia Barbetta: „Änderungsschneiderei Los Milagros“
Lesung von Frau Dr. María Cecilia Barbetta, Gewinnerin des Literaturpreises „Aspekte 2008“, aus ihrem Buch „Änderungsschneiderei Los Milagros“. „María Cecilia Barbetta wurde 1972 in BuenosAires, Argentinien, geboren, wo sie Deutsch als Fremdsprache studierte. Mit einem DAAD- Stipendium kam sie 1996 nach Berlin und blieb. Seit 2005 ist sie freie Autorin. 2007 bekam sie das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste und nahm an der renommierten Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin teil. ’Änderungsschneiderei Los Milagros’ ist ihr erster Roman. María Cecilia Barbetta schreib auf Deutsch.“ Termine: 23.01., 19.30 Uhr (91054 Erlangen/Volkshochschule Erlangen, Großer Saal, Friedrichstr. 19); 25.01.,
11.30 Uhr (90439 Nürnberg/Sadtbibliothek Villa León, Philipp-Körber-Weg 1); 27.01., 20 Uhr
(04009
Leipzig/Universität
______________________________________________________________________________ Neuerscheinung des Buches „Änderungsschneiderei Los Milagros“ von Frau Dr. María Cecilia
Barbetta. Inhalt/Pressestimmen: „Änderungsschneiderei Los Milagros, Calle Gascón, BuenosAires: Hier arbeitet die junge Mariana Nalo bei ihrer Tante Milagros. Sie liebt die unzähligen bunten Garne in der Schneiderei und Gerardo, der bis auf drei Postkarten spurlos in die USA verschwunden ist. Eines Tages kommt die junge Analía Morán in die Änderungsschneiderei. Sie liebt die vollkommene Symmetrie der Zahlen und Roberto, der sie auf Händen trägt. Für ihre Hochzeit will sie das Hochzeitskleid ihrer Mutter aus wertvoller italienischer Seide ändern lassen.
Von diesem Augenblick an ist nichts mehr, wie es war… María Cecilia Barbetta erzählt von Liebe, Sehnsucht und enttäuschten Hoffnungen, von Krokodilstränen und echter Verzweiflung. Sie spieltmit den großen lateinamerikanischen Traditionen phantastischen Erzählens und der Telenovela und führt den Leser in eine barocke Wunderkammer, in einen kippbildartigen Raum, der zwischen ______________________________________________________________________________ Neuerscheinung des Buches „Betonbau & architektonische Identität in Argentinien und
Brasilien von 1900 bis 1970“
von Frau Dr.-Ing. Ana María Braun. Akademischer Verlag
München. ISBN 978-3-940732-00-2. Kontakt: Tel.: (089) 8110470, CSCPA@t-online.de ______________________________________________________________________________ Neuerscheinung des Buches “Ella und der Gringo mit den großen Füßen - Eine deutsche
Familiengeschichte in Patagonien“ von María Bamberg. Edition Tranvía - Verlag Walter Frey,
Berlin. ISBN 978-3-938944-23-3. www.tranvia.de
______________________________________________________________________________ Botschaft der Republik Argentinien
TV-Termine von Semino Rossi
In „Die Schlager des Jahres“, moderiert von Bernhard Brink, an folgenden Terminen: Do 01.01., 11.20 Uhr, MDR; So 04.01., 20.15 Uhr; RBB; So 11.01., 20.15 Uhr, HR; So 18.01., 13.20 Uhr, ______________________________________________________________________________ KULINARISCHES
Termin im “CAMINITO. Berlin - Buenos Aires“
Caminito, das ist die Sehnsucht nach Argentinien mitten in Berlin. Ein Ort, der nach Buenos Aires klingt und schmeckt. Ein kleines Stück Argentinien mit kulinarischen Inspirationen und Köstlichkeiten.“ Do 29.01. ab 17 Uhr: „La noche de los ñoquis(Gnocchi-Abend), mit liveargentinischer Tangomusik von Federico Otalianelli. „Traditionell werden in Argentinien am 29.
eines jeden Monats Gnocchi gegessen. Dieser Tradition bleibt ’Caminito’ treu und lädt ein zu diesem typisch argentinischem Gnocchi-Abend mit: Gnocchi mit estofado (Rindfleisch), südamerikanischem Ambiente und vielen anderen Spezialitäten.“ Im “CAMINITO. Berlin - Buenos Aires“, Katzbachstr. 9, 10965 Berlin-Kreuzberg. Infos und
Reservierung unter Tel.: (030) 319-55555, www.caminito-berlin.de______________________________________________________________________________ “Los ñoquis del ’29“ im Café & Bistró FREIRAUM in München
Traditionell gibt es auch in München “ñoquis“ (Gnocchi) nebst verschiedenen argentinischen und anderen Spezialitäten. Dazu Live-Musik. Reservierung erforderlich.
Im Café & Bistró FREIRAUM, Pestalozzistr. 8, 80469 München. Tel.: (089) 2607-749,
www.cafefreiraum.de______________________________________________________________________________

Source: http://www.saborlatino-online.de/cms/images/stories/eventos/kulturkalenderjanuar2009-e-mailversion.pdf

lugareditorial.com.ar

Colección del Melón Colección del Melón Punta, Teresa Señales de vida : una bitácora de escuela / Teresa Punta ; dirigido por María Emilia López. - 1a ed. - Ciudad Autónoma de Buenos Aires : Lugar Editorial, 2013. 90 p. ; 23x16 cm. - (Del Melón / María Emilia López)ISBN 978-950-892-444-5 1. Educación Inicial. I. López, María Emilia, dir. II. Título CDD 372.21Diseño de tapa

Http://wyeth.adam.com/content.aspx?productid=39&pid=1&gid=00052

Urinary tract infection Definition A urinary tract infection, or UTI, is an infection that can happen anywhere along the urinary tract. The urinary tract includes the: z Bladder z Kidneys z Ureters -- the tubes that take urine from each z Urethra -- the tube that empties urine from Alternative Names Cystitis, a common condition, is usually caused by bacteria entering the ureth

Copyright © 2010-2014 Internet pdf articles