Standort in Deutschland, wo man günstige und qualitativ hochwertige Kamagra Ohne Rezept Lieferung in jedem Teil der Welt zu kaufen.

Wenn das Problem der Verringerung der Potenz berührt mich persönlich war ich schockiert, dass das passiert gerade mit mir cialis Übrigens jeder leisten und gibt eine sofortige Wirkung ohne Hausarbeiten Anwendungen.

Glossar und ergänzendes fachvokabular

Diese Broschüre versucht, die häufigsten onkologischen Fachbegriffe zu er-klären. Sie soll zu einer besseren Kommunikation zwischen Patienten, An-gehörigen und Krankenhauspersonal beitragen.
Antigen: eine Substanz, die vom
Körper als fremd erkannt wird
Abdomen: Bauch
Abdomenleeraufnahme: Röntgen-
Antikörper: Bluteiweißsubstanzen,
Abstoßung: die Lymphozyten des
Aorta: Körperschlagader
Appendektomie: chirurgische
Actinomycin D: Zytostatikum
Adenin: eine Purinbase, Baustein
Appendizitis: Entzündung des
Applikation: Verabreichung von
Adriamycin: Zytostatikum
akut: schnell fortschreitend
Askin-Tumor: spezielle
Arterie: Schlagader, Pulsader: alle
allogen: von jemand anderem;
allogene Stammzelltransplantation: Alopezie: Haarausfall
Asparaginase: Ferment, das
Amethopterin: Zytostatikum
Astrozytom: eine Form von
AML: akute myeloische Leukämie
Anämie: Blutarmut
Augenhintergrund: hinterer Teil
Angiographie: Darstellung des
autonom: eigenständig,
Anorexie: Appetitlosigkeit,
Antibiotikum: Medikament gegen
tionen
Antiemetikum: Medikament zur
Verhütung oder Verminderungvon Erbrechen Bakterium: Krankheitserreger
BCNU: Zytostatikum
benigne: gutartig
Betatron (Elektronenschleuder)
Cortison:
Biopsie: Gewebeentnahme
Cosmegen:
Blasten: unreife, weiße Blutzellen
Blastom: Gewebsneubildung oder
Crasnitin: = Asparaginase
Bleomycin: Zytostatikum
Cyclophosphamid: Zytostatikum
Blutbild: verschiedene Untersu-
Cytosin-Arabiniosid:
für die Diagnose und für dieBehandlung Blutplättchen: Thrombozyten,
helfen bei der Blutstillung
Daunoblastin: Zytostatikum
Blutsenkung: Bestimmung der
Daunorubizin: Zytostatikum
Dekontamination: Reinigung von
Busulfan: Zytostatikum
Desinfektion:
Befreiung von Keimen
Desoxyribonukleinsäure (DNS):
Aufbausubstanz der Chro m o s o m e n
CCNU: Zytostatikum der Nitro s u re a -
D e s o x y r i b o s e : zum Aufbau der
Chemotherapie: an sich jede medi-
D i a g n o s e :
chondro-:
Dialyse: Entfernung jener Stoffe,
"künstlichen Niere". Hämodialyse, Chromosom: wesentlicher
chronisch: langsam fortschreitend
Differentialblutbild:
Cisplatin: Zytostatikum
Computertomographie: Röntgen-
Ewing-Tumor: bösartiger, fast
Differentialdiagnose (DD):
Exzision:
Dioptrie: Maßeinheit zur Brillenbe-
stimmung oder zum Ausmaß einer
Stauungspapille
dorsal: hinten
fibro-: das Bindegewebe betref-
DTIC: Dacarbazin (Zytostatikum)
Dysfunktion:
Fontanelle: Knochenlücke am
Dysplasie:
Fundus oculi: Augenhintergrund
Fremdspender: Freiwilliger, nicht
Dyspnoe: Atemstörung, Atemnot
verwandter Stammzellspender. Essind weltweit über 4 Millionen freiwillige Spender mit ihren HLA-Merkmalen (s. dort) registriert und Echographie:
Echokardiographie:
Elektroenzephalographie (EEG):
Elektrokardiographie (EKG):
5-Fluorouracil: Zytostatikum
schen Vorgänge
Endoxan:
Zytostatikum (Zyclophosphamid)
Engraftment:
Gammaglobulin: Eiweißfraktion
Gammastrahlen: Röntgenstrahlen,
Ependymom:
Erythrozyt: rotes Blutkörperchen,
Gammatron: (Kobaltkanone)
harter Gammastrahlen mit Hilfe von Kobalt 60 (eine Bestrahlungs- Hämatologe: Arzt, der sich auf die
gastrointestinal:
Hämatologie:
Gefrierschnitt:
Hämoglobin (Hb): Eiweißkörper,
Gerinnungsstatus:
Hämorrhagie: Blutung, die entwe-
Gliom: eine Form von Hirntumor
haploident: nur die Hälfte der
Granulozyt: weißes Blutkörper-
Herddosis (HD): Strahlenmenge
Graft versus Host Erkrankung:
Hirnstamm: Ort lebenswichtiger
H i s t o l o g i e : L e h re der Körperg e w e b e
HLA-Antigene (HLA= human
HLA-Merkmale: Verträglichkeits-
HLA-ident: kein Unterschied der Ve r-
HLA-mismatch: Unterschied in
Gray (gy): Strahleneinheit
G renzstrang ( Truncus sympathicus):
Hormone: körpereigene Stoffe, die
Guanin: eine Purinbase, Baustoff
Hydroxyurea: Zytostatikum
Hypophyse: Hirnanhangsdrüse
gutartiger Tumor: konzentriertes
Wachstum von Zellen, das sich im
Gegensatz zum bösartigen Tumornicht auf andere Teile des Körpers Ikterus: Gelbsucht
Ileus: Darmverschluß
Immunglobuline: Antikörper, die
Intrathekal (i.th.): Applikation
intravenös (i.v.): Injektion erfolgt
Immunität: spezifische Unempfind-
Intravenöse Pyelographie (IVP):
Immunologie: Lehre und
Immunsystem: das körpereigene
Abwehrsystem gegen Krankhei-ten, welches aus bestimmten weißen Blutkörperchen undAntikörpern besteht K a c h e x i e :
Immuntherapie: Behandlung zur
kardio-: das Herz betreffend
Karotisangiographie: Kontrastmit-
Indikation: zwingender Grund zur
karzinogen (kanzerogen):
Induktionstherapie, Induktions-:
Karzinom (Carcinoma, Ca.):
Infektion: durch Keime
Katecholamine: Hormone des
infektiös: ansteckend
infizieren: anstecken
Inkubationszeit: Zeit zwischen
Insuffizienz: ungenügende
Katheter: ein für Flüssigkeit durch-
Intralumbale Injektion:
kaudal: unten
Kavographie: Kontrastmitteldar-
Intramuskuläre Injektion (i.m):
Kernspinntomogramm (MRT)
Intraspinaler Tumor: Tumor im Spi-
Knochenmark: innerhalb des
Kontrollkippung: Untersuchung,
Knochenmarksdepression:
Knochenmarkspunktion: Entnah-
Knochenmarkstransplantation:
Konzentrat: siehe Transfusion
kranial: oben
Kraniopharyngeom: Hirntumor im
Kraniotomie: Eröffnung des
Kreuzprobe: ein Labortest, der vor
Konditionierung: damit das Kind
"konditioniert" werden, d.h. seineigenes Immunsystem muss mit Strahlen- oder Chemotherapieunterdrückt werden Laparotomie: chirurgische Öffnung
Kontrastmittel: verschiedene,
Leukämie: bösartige Erkrankung
Leukopenie: Verminderung der
Leukozyt: weißes Blutkörperchen
Leukozytose: Vermehrung der
lipo-: Fett-
lymphatisches System:
Liquor: Flüssigkeit, die im
Lokalbehandlung: örtliche
Lymphogranulomatose:
Lymphom: Lymphknotentumor
lumbal: in der Höhe der Lenden-
Lumbalpunktion: Einstich zwischen
Lymphosarkom: alte Bezeichnung
Lymphozyten: Die Leukozyten
Lungenstil (Hilus):
stoßen das, was sie als "fremd" er- Lymphangiographie: eine
Lymphe (Lymphflüssigkeit):
Lymphknoten: sind in den
Schnupfen verursachen, können zulebensbedrohlichen Erkrankungen Meningitis:
Meningosis blastomatosa:
Metastase: Fernabsiedelung oder
metastasieren: das Ansiedeln von
6-Mercaptopurin:
Methotrexat:
Zytostatikum (Amethopterin)
Mitose: Zellteilung
Mittelschatten: siehe Mediastinum
Mittelschattenhals:
maligne: bösartig
Malignom: bösartige Geschwulst
Mismatch: s. HLA-Merkmale
Mediastinoskopie: Methode, das
Monozyten: ein Typ der weißen
B l u t k ö r p e rc h e n, der Bakterien zer- Morbidität:
K r a n k h e i t s z i ff e r, Krankheitshäufigkeit Mortalität: Todeshäufigkeit
Myelographie: Kontrastmitteldar-
Myleran: Zytostatikum
Mediastinum: mittlerer Teil der
Brusthöhle, in dem zahlreiche
Organe (Herz, Thymus, großeGefäße, Lymphknoten, Speise- Natulan: Zytostatikum
Nekrose: Zelltod, Absterben von
Medulloblastom:
Neoplasma: Neubildung, im allge-
Meningen: H i rnhäute bzw. Rücken-
Neuroblastom: unreifer Tumor aus
Osteogenes Sarkom:
Neurologe:
Facharzt für Nervenkrankheiten
Neuropathologe: Pathologe, der
auf die histologische Beurteilung
palliativ: lindernd (z.B. Palliativ-
Neutrophile: ein Typ der weißen
palpabel: tastbar
para: daneben
parenterale Ernährung: Ernährung
neuro-: das Nervensystem
Parese: Lähmung
Pathologe: Arzt, der auf die
Non-Hodgkin-Lymphom: bösartige
Nitrogen mustard: Zytostatikum
Pathologie: Lehre von den
Nitrosurea: Zytostatikum
Krankheiten; mikroskopischeUntersuchungen von Gewebsma- terial, das für die Diagnosestellungvon äußerster Wichtigkeit ist Ödem: durch Flüssigkeitsansamm-
peripheres Blutbild: das aus der
Oncovin: Zytostatikum (Vincristin)
Onkologe: Arzt, der sich auf die
Peritoneum: Bauchfell (peritoneal:
Petechien:
Onkologie:
Pinealom:
Optikus: Sehnerv
Plasma: flüssiger Blutbestandteil
oral: den Mund betreffend (z.B.
Pleura: Lungenfell; Hülle, die die
Pneumonie: Lungenentzündung
osteo-: den Knochen betreffend
Präparat: Gewebestückchen, das
Osteosarkom: eine Form von
Primärtumor: Ersttumor – im
Probeexstirpation (PE):
Remissionsinduktionsbehandlung:
Procarbazin: Zytostatikum
renal: die Niere betreffend
Prognose: Vorhersage, Aussicht
Resektion: Entfernung von
Rezidiv: das Wiederauftreten der
Prophylaxe: Vorbeugung
pulmonal: die Lunge betreffend
Punktion: Einstich
Rhabdomyosarkom (RMS):
Pupille: Sehloch in der Mitte des
rote Blutkörperchen: Blutzellen,
Purin: als Purinbase (z.B. Guanin,
Puri-Nethol: Zytostatikum
Röntgenstrahlen:
Pyelographie: K o n t r a s t m i t t e l d a r-
stellung der Niere
Pyrimidin: Baustein der DNS
Sarkom: bösartiger Tumor, der sich
Rad (radiation absorbed dosis):
Schnellschnitt: Methode der
Radiatio: Bestrahlung
Radiologe, Röntgenologe:
Selektive Angiographie:
Radiotherapeut: Arzt, der auf die
Sepsis: durch Mikroorganismen
Remission: Remission ist ein
Skelett: Gerippe, Knochengerüst
Spinalkanal: von Knochen (Wirbel)
Status: Zustand
Stadium (Erkrankungsstadium:)
Stauungspapille: durch Hirndruck
Stammzellen: der Sitz der
Sterileinheit: Einzelzimmer mit
Stomatitis:
Subokzipitalpunktion: Einstich in
Stammzelltransplantation:
Symptom: Krankheitszeichen
Synovialom: Tumor, der von der
Systemerkrankung: Erkrankung,
die ein ganzes System betrifft, z.B.
S y s t e m t h e r a p i e: Behandlungsform ,
die den ganzen Körper erfaßt, z.B.
Szintigraphie (Scan):
angeborene Erkrankungen desblutbildenden Systems oder des Immunsystems können mit einerStammzelltransplantation geheilt TBI: Ganzkörperbestrahlung. Um
Teratom: embryonaler Tumor
Therapie: Behandlung
Thioguanin: Zytostatikum
Thorakotomie: chirurgische
Thorax: Brustkorb
transperitoneal: durch das Bauch-
Thrombopenie: Mangel der
Thrombophlebitis: Entzündung
Transplantation: Verpflanzung
Thrombozyt: Blutplättchen
Thrombozytose:
Tumor: Geschwulst – sowohl gutar-
Thymus: beim Tier „Bries" ge-
Tumormaker: vom Tumor
Tomographie:
Röntgenschichtaufnahmen
Toxizität: Giftigkeit, Giftgehalt
einer Substanz
Ulkus: Geschwür, Mehrzahl Ulzera
Transfusion: Übertragung von Blut
Ultraschallverfahren (Sonographie,
Uromitexan: Medikament, das bei
Zur Gewinnung eines Thrombo-oder Leukozytenkonzentrates wird ein Blutspender etwa vier Stundenan eine Maschine angeschlossen.
Varizellen: Feuchtblattern, Schaf -
Velbe: Zytostatikum (Vinblastin)
Vena cava: untere Hohlvene
Vene: Blutgefäß, das sauerstoffar-
Zytologie: Lehre der Körperzellen
Zytostatikum: Medikament, das
zytotoxisch: zellschädigend
venös: die Venen betreffend
ventral: vorne (magenseits, also
bauchseitig)
Ventrikel: Kammer
Ventrikulographie:
Kontrastmitteldarstellung des Ven-
trikelsystems im Gehirn
Vinblastin: Zytostatikum (Velbe)
Vincristin (VCR): Zytostatikum (On-
covin)
Wilms-Tumor: unreifer
Nierentumor, der nach einem
Pathologen namens Max Wilms
benannt wurde
Zelle: kleinste Lebenseinheit im
Körper
zerebral: zum Gehirn gehörig
ZNS: zentrales Nervensystem
(Gehirn und Rückenmark)
Zoster (Herpes Zoster, Gürtelrose):
akute Entzündung eines Ganglions
(Nervenknoten) mit Bläschenbil-
dung im von den entsprechenden
Nerven versorgten Hautbereich,
ausgelöst durch ein Virus, das mit
dem Varizellenvirus identisch ist
Zosterhyperimmunglobulin:
Präparat, das einem Kind gespritzt
wird, das mit einem anderen Kind
mit Varizellen (oder Zoster) in
Österreichische Kinder-Krebs-HilfeKinderspitalgasse 7A-1090 Wien

Source: http://www.forschenheiltkrebs.at/public/pdf/krebs_bei_kindern_und_jugendlichen/infomaterialien/krebs_bei_kindern_jugendl_forschen_heilt_krebs_infomaterial_glossar_fachvokabular.pdf

슬라이드

Jong C. Park Computer Science Division, Today’s TopicsIntroductionPaths and CyclesHamiltonian Cycles and the Traveling Salesperson ProblemA Shortest-Path AlgorithmRepresentations of GraphsIsomorphisms of Graphs GRAPH THEORY – a cycle in a graph G that contains each vertex in Gexactly once, except for the starting and ending – Determine if the following graphs have a • the gra

12-34 het medicijnkastje van nederland.pdf

Maagzuurremmers, plastabletten, bloedverdunners: miljoenen gaan ervan over de toonbank bij de apotheek. Het lijkt soms wel alsof we met z’n allen massaal in de lappenmand zitten. Wat slikken we eigenlijk allemaal? En hoe gezond voelen we ons nu echt?TEKST: MARJOLEIN VAN DER GAAG, ILLUSTRATIE: JANNEKE PETERS. HET (WEL ERG VOLLE) MEDICIJNKASTJE VAN NEDERLAND Maagzuurremmers, plast

Copyright © 2010-2014 Internet pdf articles