Standort in Deutschland, wo man günstige und qualitativ hochwertige Kamagra Ohne Rezept Lieferung in jedem Teil der Welt zu kaufen.

Kaufen priligy im Online-Shop. Wirkung ist gut, kommt sehr schnell, innerhalb von 5-7 Minuten. propecia was nur nicht versucht, verbrachte eine Menge Geld und Nerven, und geholfen hat mir nur dieses Tool.

Microsoft word - smokex beschreibung pdf.doc

SMOKEX Arbeitsgemeinschaft c/o W. Gerl, Konradstr. 16, D-80801 München SMOKEX® - was ist das?
SMOKEX® ist das wirksame Verfahren zur Beendigung des Rauchens, wenn es
darum geht, nicht nur aufzuhören, sondern frei zu bleiben. SMOKEX® beruht auf
dem therapeutischen Ansatz des Pioniers der modernen Hypnose Dr. Milton H.
Erickson. SMOKEX® ist auch in Fällen wirksam, in denen verhaltenstherapeutische
Nichtraucher-Trainings, Carr-Gruppen, Zyban oder Nikotinpflaster versagen.
Die SMOKEX-Methode berücksichtigt neue Erkenntnisse der Suchttherapie und der
Neuropsychologie, sowie lerntheoretische Aspekte. Das aktuell verfügbare Wissen
zur Chemie der Sucht (Rolle der Neurotransmitter, Hormone, Nährstoffe) wird gezielt
zur Auflösung der Nikotinabhängigkeit eingesetzt. Die SMOKEX-Methode wird von
speziell ausgebildeten Experten, in der Regel Psychologen oder Ärzte, durchgeführt.
Eine Besonderheit von SMOKEX® ist die gezielte Nutzung der therapeutischen
Hypnose und speziell geeigneter Selbsthypnose-Techniken. Diese mobilisieren
unbewusste Fähigkeiten und vermitteln, was Sie brauchen, um dauerhaft frei zu
bleiben
.
Mit SMOKEX lernen Sie, so aufzuhören, dass Sie dabei gewinnen (statt auf etwas
zu verzichten). Dafür identifizieren wir zuerst die Bedürfnisse, die Sie bisher durch
das Rauchen befriedigt haben. Wir analysieren typische Rauchsituationen und
entwickeln dann gemeinsam mit Ihrem Unbewussten neue Möglichkeiten des
Umgangs mit solchen Situationen. Diese Aktivierung eigener Ressourcen umfasst
auch solche, die unterbewusst gelagert sind. Jener Persönlichkeitsteil, der für das
Suchtverhalten zuständig ist, kann dadurch erreicht und für die Lösung genutzt
werden(!)
Für die konstruktive Einbeziehung des Unbewussten ist die hypnotherapeutische Methode von Milton H. Erickson die Methode der Wahl - auch weil zum Aufhören eine physiologische Umstellung erforderlich ist. Denn durch das Rauchen wirkte das Nikotin jahrzehntelang auf Ihren Stoffwechsel und das Regulations-System von Gehirn und Körper ein. Diese Wirkung muss korrigiert werden, um anhaltend frei bleiben zu können. Mit den Möglichkeiten der Hypnotherapie lässt sich die erforderliche Harmonisierung einleiten und nachhaltig fördern. Dies erleichtert das Aufhören und hilft, tatsächlich frei zu bleiben. Wissenschaftliche Studien stimmen darin überein, dass eine fundierte Entwöhnung vier bis fünf Sitzungen benötigt. In der Zeit zwischen den Sitzungen hilft Ihnen die Selbsthypnose zur Vorbereitung auf den Tag X, an dem Sie die Zigarette endgültig verabschieden. Bis zu diesem Zeitpunkt rauchen Sie noch. Es handelt sich also um keine Reduktion der Zigarettenzahl, sondern um das Absetzen der Zigarette zum rechten Zeitpunkt. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen vorab gerne zur Verfügung. Antworten auf häufige Fragen zur Hypnose finden Sie auf meiner Homepage: www.gesundheitsbausteine.de unter >Hypnose> Fragen und Antworten Thorsten Seehafer - Heilpraktiker (Psychotherapie) - Hypnosetherapeut mit Zusatzqualifikation SMOKEX Raucherentwöhnung - Mentaltrainer {BYVG) Gesundheitsberater im Berufsverband BYVG - Mitglied im Hypnose Verband Deutschland info@ gesundheitsbausteine.de Tel. 04101 5886680 Mobil 01724522389 Wenn Sie es richtig angehen wollen:
Sie suchen eine wirksame Methode, um das Rauchen zu beenden und tatsächlich frei zu bleiben. Sie haben es vielleicht mit Willenskraft versucht, aber das reichte nicht. Denn wenn die Willenskraft gegen eine Sucht eingesetzt wird, verbraucht das nur die eigenen Energien (denn wir ziehen dabei gegen etwas zu Felde, das in uns selbst ist). Der Organismus mag aber keinen inneren Krieg aufgelastet bekommen, bei dem er prinzipiell verliert. Hingegen unterstützt er positive Änderungen, die ihm helfen, gesund zu werden und fit zu bleiben. Sie und Ihr Körper wollen und können gewinnen. Das ist eine mächtige Grundlage des Erfolges. Damit es mit dem Aufhören endlich klappt, sollten Sie deshalb eine fachlich fundierte Hilfestellung in Anspruch nehmen, bei der auch das unbewusste Wissen des Organismus genutzt wird. Denn: Ihr Unbewusstes weiß nicht nur eine Menge Gründe, weshalb Sie mit dem Rauchen jetzt besser aufhören. Es besitzt auch weitaus mehr Möglichkeiten dafür, als Sie denken. Zum Beispiel können wir für die Auflösung einer Sucht beide Seiten des Gehirns (die linke und die rechte Hirnhemisphäre) zur Mitwirkung veranlassen (bei der Willensanstrengung wurde das Gehirn nur einseitig genutzt). Durch die Bündelung der bewussten und der unbewussten Kräfte aber können wir der Sucht den Boden entziehen und den inneren Konflikt zwischen dem Vorsatz aufzuhören und dem Drang zu rauchen auflösen. Die SMOKEX®-Methode ermöglicht in idealer Weise ein solches "gehirngerechtes"
Lernen der Dinge, die benötigt werden, um dauerhaft frei zu bleiben. Beide
Hirnhälften werden gezielt angesprochen und zur Zusammenarbeit angeregt. So
kommt es zu einer inneren konzertierten Aktion, bei der Ihr bewusster Vorsatz und
Ihre unbewussten Potentiale zusammenwirken und zu einem dauerhaften Erfolg
führen.
Das Beenden des Rauchens gelingt mit den Mitteln der modernen Hypnose (Hypnotherapie) erheblich besser als mit anderen Verfahren, inklusive der herkömmlichen Hypnose. Die hypnotherapeutische Raucherentwöhnung wirkt auch dort, wo Verhaltenstrainings, Carr-Gruppen und medikamentöse Hilfen versagen. Eine Effektivitätsstudie am Psychologischen Institut der Universität Tübingen (Professor Dr. Revenstorf) erbrachte für die hypnotherapeutische Raucherentwöhnung einen dauerhaften Erfolg bei über 60% der Teilnehmer. Erfahrungsgemäß kann mit einer noch höheren Quote gerechnet werden, wenn die Behandlung durch erfahrene Praktiker erfolgt. Dies ist bei SMOKEX® der Fall.
Natürlich müssen nicht nur wir gewisse Voraussetzungen erfüllen, um erfolgreich zu sein. Um eine suchtartige Gewohnheit wie das Zigarettenrauchen zu beenden, sollten auch Sie in geeigneter Weise darauf eingestellt und motiviert sein. Lesen Sie hierfür bitte die Fragen zum Selbsttest auf der nächsten Seite. Zu möglichen Entzugserscheinungen: Durch den Nikotin-Konsum haben Sie über
viele Jahre hinweg in physiologische Prozesse (z.B. Stoffwechselzyklen)
eingegriffen. Weil SMOKEX das berücksichtigt, können die typischen
Entzugserscheinungen minimiert und die körperliche Regeneration sofort gefördert
werden. Wenn Sie eine Gewichtszunahme befürchten, bekommen Sie auch das mit
SMOKEX in den Griff.
SMOKEX®
Selbsttest 1):
Wie Sie wissen, geht es bei unserer Raucherentwöhnung nicht um einen weiteren
Versuch, mit dem Rauchen wieder einmal aufzuhören. Es geht darum, von der
Zigarette frei zu werden und es zu bleiben. Wir können Ihnen dabei helfen, wenn
Sie bereit sind, die Sache realistisch zu sehen.
Die therapeutische Hypnose unterscheidet sich in grundlegender Weise von den
Tricks in Hypnose-Shows. Durch jene wird suggeriert, der Hypnotiseur habe eine
besondere Macht. Kein Showhypnotiseur konnte aber je eine Sucht dauerhaft
"weghypnotisieren". Wir sollten also unzutreffende Vorstellungen ersetzen durch
realistische Erwartungen und konkrete Erfahrungen mit therapeutischer Hypnose.
Der Gedanke, schon bald vom Rauchen frei zu sein, ruft nicht nur freudige Gefühle
hervor. Schließlich hört man mit etwas auf, das einem über viele Jahre auch Vorteile
verschafft hat. Meistens kann man sich kaum vorstellen, dass es in den typischen
Rauchsituationen auch ohne Zigaretten - und sogar besser - geht. Im Moment
wissen Sie noch nicht, wie das bei Ihnen funktioniert. Überprüfen Sie deshalb zuerst,
ob Sie bereits die nötigen Voraussetzungen mitbringen. Fragen Sie sich dazu bitte:
1. Will ich wirklich und endgültig mit dem Rauchen aufhören? 2. Beruht meine Absicht auf einem tiefer empfundenen Bedürfnis? Ich denke also nicht bloß, ich sollte aufhören, sondern spüre eine innere Bereitschaft dazu - und weiß nur nicht, wie ich es am besten anfange. 3. Will ich dazu mit einer Fachkraft ernsthaft zusammenarbeiten? 4. Bin ich bereit, mir die dafür erforderliche Zeit zu nehmen?) 5. Werde ich, wenn nötig, in den kommenden Wochen Arbeitsüberlastung abbauen und mehr für mein Wohlbefinden tun? 6. Bin ich bereit, zwischen den Sitzungen Selbsthypnose zu praktizieren? Wenn Ihre Antwort auf jede dieser Fragen “ja” ist, dann passt Ihnen unser Angebot. Sie können es sofort annehmen und für sich nutzen. Falls Sie jedoch einem der Punkte nicht zustimmen, müsste das in einem Vorgespräch geklärt werden. Selbsttest 2):
1. Fragen Sie sich: "Will ich in erster Linie aufhören, weil ich aufhören muss?" - weil z. B. die Gesundheit bedroht ist oder weil der Partner keine Ruhe gibt. Wenn so etwas vorrangig ist, bedenken Sie bitte: Viele Leute leiden unter Erkrankungen, die nachweisbar vom Rauchen kommen - und rauchen trotzdem. Vielen Abhängigen wird ständig gesagt: "Du musst endlich aufhören damit!". Ein solches Muss ist aber kein ausreichendes Motiv! Es gibt dem Betreffenden nicht die Kraft, die er benötigt, um aus einer Sucht auszusteigen. 2. Sprechen Sie diesen Satz mehrmals zu sich:
Ich bin so weit und will mit dem Rauchen aufhören. Ich packe es wirklich an!"
Wenn Ihre Stimme dabei zunehmend fester und zuversichtlich klingt, werden Sie mit
hoher Wahrscheinlichkeit frei werden. Die erforderlichen Schritte brauchen Sie nicht
zu kennen; dafür gibt es die SMOKEX Experten. Lassen Sie sich deshalb ruhig noch
etwas Zeit und kommen Sie zu Ihrem ganz persönlichen Entschluss. Erst dann,
wenn es für Sie wirklich stimmt, rufen Sie mich an, um einen Termin zu vereinbaren.
Thorsten Seehafer - Heilpraktiker (Psychotherapie) - Hypnosetherapeut mit Zusatzqualifikation SMOKEX Raucherentwöhnung – Mentaltrainer (BYVG) Gesundheitsberater im Berufsverband BYVG - Mitglied im Hypnose Verband Deutschland info@ gesundheitsbausteine.de Tel. 04101 5886680 Mobil 0172 4522389

Source: http://www.gesundheitsbausteine.de/wp-content/uploads/2010/09/SMOKEX-PDF.pdf

Doctor’s orders

ISCHEMIC STROKE ORDERS WITHOUT ALTEPLASE (TPA) 1. Admit inpatient to :  Telemetry  Meridian 6 (satellite telemetry) OR if critically ill  to ICU  to CCU 2. Attending Physician: 3. Condition: 4. Code Status: 5. Allergies/Intolerances: 6. Diet :  NPO  Initiate nursing bedside swallow screen if po medications ordered. Ok to give po meds with sips

Microsoft word - hyperadrenocorticism.doc

Hyperadrenocorticism (Cushing’s Disease) What is it? Hyperadrenocorticism a condition wherein the adrenal glands (small glands which live next to the kidneys) overproduce cortisol and other hormones. This is due to either too much stimulation from the brain’s pituitary gland (Pituitary dependent hyperadrenocorticism/ “PDH”), or due to a tumor on one of the adrenal glands (Adrena

Copyright © 2010-2014 Internet pdf articles